bild

Investieren Sie in Ihre unternehmerische Zukunft!


Betriebliche
Krankenversicherung

  • Mitarbeiter binden

  • Fachkräfte rekrutieren

  • Sozial engagieren

Wie hoch sind die Kosten, der betrieblichen Krankenversicherung, bei der Einführung und welche Kosten sind durch die Leistung der betrieblichen Krankenversicherung zu beziffern?


In ihrer Darstellung sind all Informationen ganzheitlich betrachtet, um Ihnen das Umfeld der Kosten genauer darzulegen.


1.) Welche Kosten fallen durch die betriebliche Krankenversicherung, für das Unternehmen an?


bild

1.1) Mit welchen Kosten ist für die Recherche, nach einer betrieblichen Krankenversicherung, zu rechnen und wieviel Zeit ist dafür zu veranschlagen?

Sie sind Arbeitnehmer und haben noch keinen Bezug zur betrieblichen Krankenversicherung, dann werden Sie wohl bis zu zwei Tage benötigen, um einen der ca. 20 Versicherer auf dem Markt zu finden und dessen Informationen zur betrieblichen Krankenversicherung richtig zu verarbeiten.

Dabei werden Kosten durch Lohn verursacht. Diese sind aber nicht immer richtig angelegt! Bei der Menge an Versicherern für eine betriebliche Krankenversicherung, den Einträgen im Internet, vielvältigste Werbemaßnahmen zur betrieblichen Krankenversicherung, den richtigen Anbieter zu finden, ist für eine Person ohne Vorkenntnisse nahezu unmöglich und mit sehr hohem und unnötigen Aufwand in Form von zeitlicher Bindung und Kosten verbunden.

Leider haben Sie als Arbeitgeber nicht die Möglichkeit sich in einem Vergleichsportal zu informieren und sich durch die Angaben von Daten den richtigen Versicherer für eine betriebliche Krankenversicherung heraussuchen. Die je nach Anbieter der betrieblichen Krankenversicherung dargestellten Kosten, Tarife, Beiträge oder Leistungen für die betriebliche Krankenversicherung, sind für Sie als Leihen zu schwer zu durchschauen.

Somit werden Sie einen zusätzlichen Tag benötigen, sich Informationen zur betrieblichen Krankenversicherung durchzulesen und werden dann feststellen, das die Auswahl zwischen den Anbietern der betrieblichen Krankenversicherung und die schwere Vergleichbarkeit untereinander, Sie an Ihre zeitlichen Kapazitäten bringt und unnötig Kosten verursacht.

Die wohl beste Lösung, die Kosten zur Recherche einer betrieblichen Krankenversicherung zu reduzieren ist, sich durch einen Spezialisten beraten zu lassen und diesen ins Unternehmen zu holen. Dabei kann es sich um einen Makler oder einen Tarif, Beitrags- und Leistungsgebunden Versicherungsangestellten handeln, der sich auf die Integerierung der betrieblichen Krankenversicherung spezialsiert hat. Sie müssen schließlich weittragende Entscheidungen fällen, die es notwendigkeit macht, einen Spezialisten bzw. Fachmann zu Rate zu ziehen. Nur so realisieren Sie einen geringe Kosten und erhalen die richtigen Leistungen für Ihre Bedürfnisse

Ihre Entscheidung ist für die Integrierung einer betrieblichen Krankenversicherung gefallen und Sie suchen nun eine sehr gute Beratung. Nun müssen Sie festlegen, mit welchen Versicherer Sie in Kontakt treten wollen. Dabei werden Sie feststellen, dass natürlich viele Gespräche Kosten und Zeit benötigen werden.

In der Regel werden Sie nach dem Prinzip vorgehen, drei Angebote zur betrieblichen Krankenversicherung einzuholen. Doch um die besten Leistungen zu erhalten, bietet es sich gerade zu an, einen Makler zu kontakten, der Ihnen dabei behilflich ist, aus der Vielzahl der Versicherer das richtige oder die richtigen Produkte auszuwählen. Denn nur so erhalten Sie vollen Zugriff auf alle am Markt befindlichen Tarife und Leistungskonstellationen der Versicherer.

Gewährleistet werden kann dies nur, wenn Sie ein Gespräch mit einem Makler suchen, der ohne Ausschluß von Versicherern anbietet. So erfahren Sie dann auch, welcher Versicherer Ihnen das günstigste Angebot, für die betriebliche Krankenversicherung und genau nach Ihren Bedürfnissen unterbreiten kann.

Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, den bereits vorhanden Kontakt zu Ihrem Versicherer zu nutzen und sich ein für Sie passendes Angebot zur betrieblichen Krankenversicherung erstellen zu lassen.



1.2) Welche Kosten enstehen, für eine betriebliche Krankenversicherung, in der Anbahnungsphase, zur Integrierung?

Bei Ermittlung Ihrer unternehmerischen Bedürfnisse zur betrieblichen Krankenversicherung können Sie Kosten sparen und Ihren zeitlichen Einsatz begrenzen, indem Sie sich z.B. für nur einen Spezialisten (Makler) entscheiden.

Zur Bedarfsermittlung für Ihr Unternehmen, zur betrieblichen Krankenversicherung, werden folgende Punkte einbezogen:

  • Bestehen Rahmenverträge mit einem Ihrer Versicherer

  • Aus welchem Gründen wollen Sie die betriebliche Krankenversicherung einführen (z.B. die gesundheitliche Versorgung verbessern, soziale Gründe,...)

  • Versicherungsumfang der Mitarbeiter

  • Kosten- und Zielorientierung beim Abschluß der betrieblichen Krankenversicherung

  • Wie soll die betriebliche Krankenversicherung finanziert werden (Arbeitgeberfinanziert, Arbeitgeberteilfinanziert oder Arbeitnehmerfinanziert)

  • Festlegung der Rahmenbedingungen für die Integrierung eines Gruppenvertrages zur betrieblichen Krankenversicherung

  • Festlegung der zu versichernden Arbeitnehmer, bzw. der Mitglieder der Familie ( Vom jeweiligen Versicherer und der Finanzierungform abhängig)

  • Festlegung der häufigsten Krankheitsursachen

  • Festlegung der Krankheiten, die zu den längsten Krankheitsausfällen führten

Die Tarife zur betrieblichen Krankenversicherung zu vergleichen und die entstehenden Kosten zu erläutern fällt schwer, denn Versicherer der betrieblichen Krankenversicherung stellen sich mit ihren Produkten sehr breit und unterschiedlich auf.

Hier muss man in die Details gehen und die genauen Vorteile herausarbeiten, gegenseitig begutachten und das für Sie beste Leistungs- und Kostenverhältnis, Ihren Bedürfnissen anpassen.

Mit einem Beitrag von ca. 25€ - 50€ für die betriebliche Krankenversicherung, je Arbeitnehmer/in, sind Sie gut aufgestellt.

Deshalb sollte hier auch folgendes festgelegt werden:

  • Das Beitragsbudget für die betriebliche Krankenversicherung (In Abhängigkeit von einer Arbeitgeber- oder Arbeitnehmerfinanzierung)

  • Ihre gewünschten Leistungen für eine betriebliche Krankenversicherung (an Tarife gekoppelt)

Jeder Versicher benötigt, vor der Integrierung der betrieblichen Krankenversicherung, verschiedenste Daten zu Ihren Mitarbeitern. Diese dienen als Basis zur Feststellung der Kosten, der Beiträge für die betriebliche Krankenversicherung, der Prüfung der Versicherbarkeit und der Risikoerfassung.

Folgende Informationen werden vor der Integrierung der betrieblichen Krankenversicherung benötigt:

  1. Anteil der schwerbehinderten Mitarbeiter

  2. Altersstruktur der Mitarbeiter

  3. Bestehende private Versicherungen der Mitarbieter

  4. Risikospezifische Analyse (Prüfung der Versicherbarkeit von Mitarbeitern, Berufen und dem Unternehmen)

  5. Angaben zur Mitarbeiterzahl

  6. Unternehmenszugehörigkeit je Mitarbeiter (beschäftigt seit)

  7. Beschäftigungsart der Mitarbeiter
    (Voll- und Teilzeitbeschäftigte, geringfügig Beschäftigte, Auszubildende, Werksstudenten, Rentner, Praktikanten)

  8. Anteil der weiblichen sowie Anteil der männlichen Arbeitnehmer

Der Arbeitgeber hat die Möglichkeit die Kosten für eine betriebliche Krankenversicherung, wie z.B. für Kinder der Mitarbeiter, freiwillig zu übernehmen. Diese Möglichkeit kann in einem Mitarbeitergespräch, mit dem Arbeitgeber, geklärt werden.

Hierbei wird auch festgestellt, ob der Mitarbeiter bereits über eine private Krankenversicherung bzw. eine private Krankenzusatzversicherung versichert ist. Des Weitern kann auch ein weiteres Familienmitglied, wie die Partnerin, für die betriebliche Krankenversicherung, mitversichert werden.

Wurden alle Einflussfaktoren geprüft, auch die der Kosten für eine betriebliche Krankenversicherung und erhalten Sie einen positiven Bescheid der Versicherbarkeit, kann ein Gruppenvertrag mit dem Arbeitgeber geschlossen werden.

Daraufhin werden alle versicherungsfähigen Mitarbeiter des Unternehmen erfasst und durch das Unternehmen an den Versicherer per Listenanmeldung gemeldet.



1.3) Wodurch werden Einführungskosten, bei der betrieblichen Krankenversicherung, verursacht?

Durch die Einführung der betrieblichen Krankenversicherung werden auch Kosten in der Außenkommunikation verursacht. Um diese zu minimieren, kann die Einführung der betrieblichen Krankenversicherung auf der Webseite, des Unternehmen, dargestellt werden.

So können Sie mit geringen Kosten, ausgiebig und imageträchtig, die betriebliche Krankenversicherung für Ihr Unternehmen bewerben und einen sozialen Leitgedanken integrieren. Dabei steht die Fürsorge für Ihre Mitarbeiter und die Familie im Vordergrund. Zudem wirkt sich dies positiv auf das Rekruting neuer Mitarbeiter aus.

Sie können auf verschiedenste Art und Weise, die Veröffentlichung vornehmen:

  • als News

  • als eigenen Blogeintrag

  • als eigene Unterseite

Bei Groß- und mittelständigen Unternehmen, kann die betriebliche Krankenversicherung gut für eine überregionale Berichterstattung eingesetzt werden. Des Weiteren können auch bei den Medien, diese Informationen von Interesse sein.

Damit die Kosten für die betriebliche Krankenversicherung während der Einführung so niedrig wir nur möglich sind, nutzen einige Firmen das Intranet zur Kommunikation. Dabei ist bei manchen Firmen das Intranet sehr innovativ aufgebaut und wird bestens von den Arbeitnehmern angenommen, bei anderen wiederum nicht.

So ist die Frage berechtigt, sollte das Intranet bei der Einführung, für die betriebliche Krankenversicherung genutzt werden?

Natürlich schlagen hier nur geringe Kosten zu Buche, die ein Intranet verursacht. Dennoch sollte darauf geachtet werden, wie anwenderfreundlich das Intranet ist, um es als geeignetes Instrument der Kommunikation zu nutzen.

Die Einführungsmaßnahmen für die betriebliche Krankenversicherung, wie die Vorstellung, bzw. Bekanntmachung, sollten Sie nicht nur über das Intranet erfolgen lassen. Es bietet sich an, dass Intranet nur zu Koordinationszwecken, bei der Einführung der betrieblichen Krankenversicherung, zu nutzen.

Dies begründet sich wie folgt:

Für Sie als Unternehmen stellt die betriebliche Krankenversicherung nicht nur einen Geldwert dar, bzw. Kosten, die unternehmerisch gegengerechnet werden sollten. Denn Sie ist vielmehr ein Rekrutierungs-, Mitarbeiterbindungs- und Fürsorgeinstrument und eine besondere persönliche, sowie, vor allem eine soziale Leistung, die nicht jedem Arbeitnehmer, in anderen Firmen, zu Gute kommt.

Hier geht es um mehr, einer mitarbeiterlichen und betrieblichen Fürsorge und einer From von Bindung, die zwischen Ihnen als Mangement und Ihren Mitarbeitern zustande kommt.

Deshalb bietet es sich an, die betriebliche Krankenversicherung, seinen Arbeitnehmern, in Form eines fürsorglichen Briefes nach Hause schmackhaft zu machen oder diesen mit ein paar Worten, durch das Mangement überreichen zu lassen. Dies mag mehr Zeitaufwand und Kosten verursachen, ist aber richtig investiert.

Des Weiteren gilt das auch, wenn für die betriebliche Krankenversicherung nur ein Gruppenvertrag abgeschlossen wird und Sie diesen nur durch eine Arbeitgeberteilfinanazierung unterstützen.

Die betriebliche Krankenversicherung wurde durch schriftliche Bekanntgabe, auf der Webseite, im Intranet oder persönlich angekündigt.

Nun scheuen Sie als Mangement keine Mühen und Kosten, die betriebliche Krankenversicherung, selbst Ihren Arbeitnehmern zu präsentieren und eine persönliche Bindung einzugehen. Bei Ihrer Präsentation kann Ihnen Ihr Versicherer (ggf. Ihr Makler) zur Seite stehen.

Es bietet sich auch an, die Veranstaltung, "Betriebliche Krankenversicherung", als Auftaktveranstaltung zu nutzen.

Ihre Präsentation kann folgende Inhalte haben:

  1. Begrüßung der Mitarbeiter

  2. Grund der Einführung, der betrieblichen Krankenversicherung

  3. Vorstellung des Versicherer und dessen Bevollmächtigten

  4. Betriebliche Krankenversicherung - Warum wird sie eingeführt?

  5. Darstellung der sozialen Leistung des Unternehmen (evtl. Kostenübernahme durch den Arbeitgeber)

  6. Darstellung der Leistungsbausteine und einzelne Leistungen, der betrieblichen Krankenversicherung

  7. Wie kann die Familie in den Genuss der betrieblichen Krankenversicherung kommen?

  8. Wie ist der Organisationsablauf - Darstellung der Kommunikationswege zwischen Arbeitgeber, Mitarbeiter und Versicherer

  9. Erläuterung des abgeschlossen Vertrages mit dem Versicherer (Versicherungsbeginn, was ist ein Gruppenvertrag?, etc...)

  10. Frage- und Antwortrunde zur betrieblichen Krankenversicherung (wenn möglich in kleinen Gruppen)

  11. Verabschiedung des Versicherers

  12. Verabschiedung der Mitarbeiter durch das Management

Mit geringen Kosten lässt sich die betriebliche Krankenversicherung im Unternehmen gut vermarkten.

Dabei können Sie für die betriebliche Krankenversicherung verschiedene Werbeträger zur Darstellung, wie Handouts oder Rolldisplays, nutzen. Diese können Sie dann, vor allem für einen längeren Zeitraum einsetzen und Ihre soziale Kompetenz in den Vordergrund stellen. Gerade bei Bewerbungsgesprächen ist dies von Vorteil.

Geeignetes Werbematerial erhalten sie natürlich auch von Ihrem Versicherer, teils ohne Kostenmehraufwand.



1.4) Welche Kosten sind bei der Finanzierung, der betrieblichen Krankenversicherung, vom Arbeitgeber zu tragen?

Den meisten Vorteile erhalten Arbeitnehmer durch eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Krankenversicherung. Der Grund liegt darin, das alle Arbeitnehmer, für die betriebliche Krankenversicherung, geschlossen ohne Wartezeiten und ohne Gesundheitsprüfung in den Vertrag aufgenommen werden können und natürlich auch so die Kosten für den Arbeitnehmer gesenkt werden.

Wird die betriebliche Krankenversicherung arbeitgeberteilfinanziert abgeschlossen, so hat das Unternehmen einen Mindestbetrag übernommen. Dies können die Kosten für den kleinsten Tarif und das damit verbundene Leistungspaket des Versicherers sein oder ein vom Unternehmen festgelegeter Betrag, von z.B. 30 €, der für die betriebliche Krankenversicherung festgesetzt wurde.

Der Mitarbeitern kann dann seine Leistungen, durch die Übernahme von Kosten, ausweiten.

Doch einen Wermutstopfen hat die Arbeitgeberteilfinanzierung. Der Mitarbeiter muss sich einer Risikoprüfung aussetzen. So kann es passieren, dass der Arbeitnehmer abgelehnt wird und er Wartezeite in Kauf nehmen muss.

Dennoch hält so mancher Versicherer ein Rettungspaket bereit. Der Arbeitnehmer kann, sofern ein Upgrade angeboten wird, Wartezeiten und Gesundheitsprüfung vermeiden.



2.) Welche Kosten fallen beim Einsatz der betrieblichen Krankenversicherung, für den Mitarbeiter, an?


bild

2.1) Welche Kosten müssen Arbeitnehmer in Kauf nehmen, wenn eine betriebliche Krankenversicherung, im Unternehmen, integriert wird?

Wenn Ihr Arbeitgeber einen Versicherer damit beauftragt, eine betriebliche Krankenversicherung, im Unternehmen zu integerieren, wird eine sogenannte Gruppenversicherung integriert.

Service
0911-23985060

Ihr Sofortkontakt

Mit speed
zur bKV

Ihr Schnellkontakt

In 6 Schritten
zur bKV!

Für Unternehmen

Mehr
Gesundheit

Für Mitarbeiter

Wichtiger
Download

Ihr bKV Gespräch